Logo Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.
 
 
 
 
 
Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Seite mit all ihren Features nutzen zu können.
Presse-Archiv
Nistflöße bringen den Erfolg
Lachmöwen haben in den Rieselfeldern Windel die einzige BRutkolonie weit und breit aufgemacht.Ornitholgen zählen in der dritten Saison rund 50 Küken. (mehr...)
Neues Artenschutzprojekt für den Kammmolch
Die Kammmolche beeindrucken vor allem durch ihre auffällige Wassertracht: Mit hoch gezackten Rückenkamm werben die Männchen zur Fortpflanzungszeit um die Weibchen. Der "Wasserdrache", wie der Molch auch landläufig genannt wird, wird in der Roten Liste als ist "gefährdet" geführt. Zur Förderung des Kammmolches im Kreis Gütersloh hat die Biostation ein neues Artenschutzprojekt ins Leben gerufen. Im Norden des Kreise erhält sie tatkräftige Unterstützung von dem NABU Kreisgruppe Gütersloh e.V.. (mehr...)
Libellen beim Liebesspiel
Kleine Stars groß herausgebracht hat der Sennestädter Hobbyfotograf Paul Busch jetzt bei einem Rundgang durch die Rieselfelder. (mehr...)
Schmackhaftes am Wegesrand
Rieselfelder Windel: Bei einer naturkundlichen Kräuterwanderung lernen die Teilnehmer allerlei Heilpflanzen kennen. Fotowettbewerb lockt mit tollen Preisen (mehr...)
Die Ferienwerkstatt
Biologische Station: Immer zu Ostern lernen rund 85 junge Teilnehmer eine Woche lang in verschiedenen Kursen, wie man Schnitzt, Wolle färbt oder einen Korb flicht (mehr...)
Störche schauen sich die Rieselfelder an
Auf Wohnungssuche: Zwei junge Störche staksen einträchtig nebeneinander durch die flachen Blänken der Rieselfelder... (mehr...)
Brutsaison im Bruch beginnt
Im Naturschutzgebiet steht die Brutsaison vor der Tür. Die Brachvögel sammeln sich bereits jeden Abend in den Feuchtwiesen und stimmen Lieder an. Auch der Wiesenpieper ist zu beobachten (mehr...)
Schutzprojekt für die Goldammer in der Stadt Gütersloh
Die Goldammer ist ein Charaktervogel der offenen und halboffenen Kulturlandschaft. Sie bevorzugt strukturreiche Gebiete mit Hecken, Gehölzen, Alleen und Einzelbäumen. Zudem dienen Brachflächen mit Gehölzaufwuchs, Waldränder, Bahndämme und Schonungen als Brutgebiet. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Lebensraum der Goldammer verschlechtert, dass ihr Bestand rückläufig ist. In der Stadt Gütersloh führt die Biostation seit dem Frühjahr 2015 ein Schutzprojekt für die Goldammer durch. Ziel ist, mit den ortsansässigen Landwirten praktische Maßnahmen zur Förderung der Goldammer umzusetzen. Das Projekt wird gefördert durch die Stiftung der Sparkasse Gütersloh. (mehr...)
Großer Fotowettbewerb startet
Meine Rieselfelder Windel:nDie gleichnamige Stiftung lädt Naturfreune ein, ihre schönsten Bilder einzureichen. (mehr...)
Schutzmaßnahmen für Eisvogel und Laubfrosch im Altkreis Wiedenbrück
Die Förderung von Eisvogel und Laubfrosch – das ist das Ziel von den praktischen Schutzmaßnahmen, die die Biologische Station im Altkreis Wiedenbrück umsetzt. Für den farbenprächtigen Eisvogel haben wir eine neue Steilwand angelegt, in der er seine Brutröhre graben kann. Der Laubfrosch wird von drei Gewässersanierungen in Langenberg und Rheda-Wiedenbrück profitieren. Gefördert werden diese Maßnahmen von der Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück. (mehr...)



Die nächsten 10 Tage - Veranstaltungen
Keine Einträge für diesen Zeitraum.
Kontakt
Anschrift
Biologische Station Gütersloh/Bielefeld
Niederheide 63,
33659 Bielefeld

Tel.: 05209 / 980101
Fax: 05209 / 980102

E-Mail
info(at)biostationgt-bi.de