Logo Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.
 
 
 
 
 
Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Seite mit all ihren Features nutzen zu können.
Tag der Landwirtschaft: Biostation stellt mit dem Kreis Gütersloh das Programm "Artenreiche Feldflur" vor
07.09.2015

Der Erhalt der Biologischen Vielfalt in unserer Kulturlandschaft - das ist das Ziel des Programmes "Artenreiche Feldflur im Kreis Gütersloh". 

Gemeinsam mit Vertretern der Landwirtschaft, der Jäger und der Imker sowie der Koordinierungsstelle Energie- und Klima des Kreises Gütersloh engagiert sich die Biologische Station für eine Trendwende im Artenrückgang.

Mit dem Programm, dass im Frühjahr 2013 ins Leben gerufen wurde, werden ausgewählte Indikatorarten, die stellvertretend für Arten ihres Lebensraumes stehen, durch gezielte Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen im Bestand gefördert.



Eine Maßnahme für die Förderung der Artenvielfalt auf den Flächen von Biogasbetreibern ist der Anbau von blühenden Energiewildpflanzen. Sie locken zur Blütezeit zahlreiche Insekten an, bieten Bodenbrütern im Frühjahr einen Brutplatz und den Säugern, wie Hasen und Rehen gute Rückzugsmöglichkeiten.

Derzeit bauen acht Landwirte auf 24 ha die Blühpflanzen im Kreis Gütersloh an. Die Blühpflanzen können zur Biogaserzeugung genutzt werden und stehen 5 bis 10 Jahre auf den Flächen.

Interessierte Landwirte und Bürger hatten am 6. September 2015 auf dem Tag der Landwirtschaft in Halle-Tatenhausen die Möglichkeit, sich zu dem Programm "Artenreiche Feldflur im Kreis Gütersloh" zu informieren.


Poster "Energiewildpflanzen zur Biogasproduktion"

Poster "Energiewildpflanzen - wer profitiert davon?"





 


Die nächsten 10 Tage - Veranstaltungen
Kontakt
Anschrift
Biologische Station Gütersloh/Bielefeld
Niederheide 63,
33659 Bielefeld

Tel.: 05209 / 980101
Fax: 05209 / 980102

E-Mail
info(at)biostationgt-bi.de